deutschenglish Home | Kontakt | Sitemap
  MES Logo  
 
 
 
» MES auf der ICE Europe 2015
» MES auf der COMPOSITES EUROPE 2014 in Düsseldorf
» Messe COMPOSITES EUROPE 2013
» Antriebslösungen für Reifencord-Behandlungsanlagen
» 175 Jahre Mehler AG
» MES präsentiert auf der PaintExpo Infrarot-Technik
» 9. Umwelt- und Technikseminar der MES
» MES auf der ICE Europe 2011
» MES process® – Migration SIMATIC S5/S7
   
Standort : MES process® – Migration SIMATIC S5/S7 /
 
 

Warum Sie die Migration von SIMATIC® S5 auf S7 jetzt realisieren sollten 

Von 2013 bis 2015 lässt Siemens die Unterstützung aller SIMATIC®* S5-Anlagen definitiv auslaufen. Spätestens dann wird die Instandhaltung teuer und es drohen sogar Produktionsausfälle. Siemens hat gute Gründe für diese Geschäftspolitik:

Der Hersteller sieht den Zeitpunkt erreicht, an dem eine grundlegende Modernisierung des Steuerungssystems unvermeidlich wird, um auch Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Höhere Anforderungen an Flexibilität und wachsender Wettbewerbsdruck verlangen nach neuen Lösungswegen.

Mit der neuen SIMATIC® S7-Technologie erschließen sich Ihnen Potenziale, die mit einem 30 Jahre alten Hard- und Software-Konzept nicht mehr realisierbar sind. Konsequenterweise konzentriert Siemens Entwicklung, Produktion und Service auf die S7. Alle weiteren Innovationen werden auf dieser Plattform aufsetzen.

*SIMATIC® ist eine eingetragene Marke der Siemens AG

MES process® - Migration SIMATIC® S5-S7: Hardware-Modernisierung
Klicken Sie hier zum vergrößernMES process® - Migration SIMATIC® S5-S7: Hardware-Modernisierung

Wir empfehlen Ihnen: Gehen Sie diesen Schritt mit! Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die einmalige Investition in eine S7 durch sinkende variable Kosten gedeckt sein wird. Sie verschaffen sich einen technologischen und wirtschaftlichen Vorsprung, wenn Sie diesen Schritt so früh wie möglich ausführen.

Entscheiden Sie sich für einen VOLLSTUFIGEN Automatisierungsspezialisten

Die Automatisierungsspezialisten von MES process® gestalten die Migration S5/S7.

MES process® - Migration SIMATIC® S5-S7: Vollstufige Modernisierung
Klicken Sie hier zum vergrößernMES process® - Migration SIMATIC® S5-S7: Vollstufige Modernisierung

MES process® hat sich darauf spezialisiert, vorhandene und neue Produktionsanlagen durch Automatisierung von Prozessabläufen auf den modernsten Stand ihrer Leistungsfähigkeit zu bringen:

Von der Projektierung über die Realisierung bis zur Inbetriebnahme, von der Antriebstechnik über Prozesssteuerung und Prozessvisualisierung bis zum Prozessdatenmanagement einschließlich der Elektro- und Energietechnik.

Für die Migration S5 auf S7 benötigen Sie vollstufige Automatisierungsspezialisten, um

  • Die Umrüstzeit so kurz wie möglich zu gestalten während der Produktion 
  • Mit vollstufiger Systemplanung bei Antriebstechnik, Steuerungstechnik, Visualisierungstechnik, Elektrotechnik und Prozess-Know-how Produktionsziele zu sichern
  • Die Wahl zwischen allen drei Modernisierungsmöglichkeiten gleichwertig gestaltet zu bekommen 
  • Festpreise und vollstufige Garantie zu erhalten

MES process® bietet DREI MODERNISIERUNGSOPTIONEN in Abhängigkeit von Produktionszielen wie:

  1. Produktionsziele konstant halten
    • Aktuelle Produktionskapazität genügt
    • Vorhandene Maschinenfunktionen mit Einschränkungen erweitern
  2. Produktionsziele erhöhen
    • Verbesserung der Produktionskapazität, Produktivität oder Produktqualität
    • Erfüllung neuer Normen und Vorschriften
    • Nutzung der Vorteile moderner Technologien
  3. Produktionsziele erhöhen und alle Vorteile moderner Technologien nutzen
    • Verlängerung der Maschinen-Lebensdauer
    • Anbindung unterschiedlicher Industrienetzwerke
    • Verknüpfung von Maschinen mehrerer Hersteller
    • Erhöhung der Produktionskapazität
    • Erfüllung neuer Normen und Vorschriften
    • Nutzung der Vorteile moderner Technologien

Die DREI MODERNISIERUNGSOPTIONEN
bei der Migration von SIMATIC® S5 auf S7

Beachten Sie bitte: Die Migration kann in jedem Fall auch schrittweise erfolgen.

  1. Systemerweiterung
    • Ablösung/Verbesserung der Bedienoberfläche (HMI)
    • Erweiterung der vorhandenen E/A-Punkte durch zusätzliche E/A
    • Aktualisierung und Aufrüstung des Kommunikationsnetzwerks
    • Integration von Feldgeräten wie Antriebe und Umrichter

    Bewertung: Der Wartungsaufwand bleibt konstant, die Flexibilität wird erheblich optimiert.

    Zielgruppe: Sie wollen Ihre Produktionskapazität konstant halten, aber einige Maschinenfunktionen erweitern.

  2. Teilweise Migration
    • Ablösung der Bedienoberfläche (HMI und/oder SCADA-System)
    • Ablösung der vorhandenen Steuerung
    • Aktualisierung und Aufrüstung des Kommunikationsnetzwerks und der Geräte
    • Technologie-Zusatz zu vorhandener Steuerung, z. B. Sicherheitseinrichtungen und E/A
    • Hinzufügen von Feldgeräten wie Antriebe und Umrichter
    • Ablösung bestimmter Komponenten zur Erfüllung von Konformitätsvorgaben
    • Anschluss vorhandener Geräte auf der Feldebene ohne Klemmen-Neuverdrahtung

    Bewertung: Wartungsaufwand und Flexibilität werden erheblich optimiert.

    Zielgruppe: Sie wollen Ihre Produktionskapazität erhöhen und die Lebensdauer Ihrer Maschinen verlängern. Sie wollen Maschinen verschiedener Hersteller verketten. Sie brauchen eine Anbindung an verschiedene Industrienetzwerke. Sie müssen neue Normen und Vorschriften erfüllen.

  3. Komplette Migration
    • Redesign des gesamten Automatisierungssystems zur Nutzung der Vorteile von Totally Integrated Automation (TIA)
    • Perfektes Zusammenspiel aller Automatisierungskomponenten im Unternehmen
    • Kontinuierliche Steigerung der Produktivität
    • Nutzung von Automatisierungs- und Netzwerktechnologien durch Verknüpfung des Fertigungsprozesses mit einem MES- oder SAP-System

    Bewertung: Wartungsaufwand und Flexibilität werden im höchsten Maße optimiert.
    Sie sind und bleiben langfristig auf dem Stand der Technik.

    Zielgruppe: Sie wollen Produktionsqualität, Produktivität oder Produktqualität erhöhen und alle Vorteile moderner Technologien nutzen.

Sie haben also drei grundsätzliche Optionen, die Sie auch in Etappen umsetzen können. Darüber hinaus können Sie die Migration von S5 auf S7 auch an Ihre produktionsbedingten Anforderungen anpassen:

VOLLSTUFIGES MES-LEISTUNGSPORTFOLIO für Ihre Migration
– zu Festpreisen:

  • Wir besitzen langjährige Erfahrungen in der Planung und Abwicklung von komplexen Automatisierungsprojekten für Produktions- und Industrieanlagen.
  • Durch unser breites Leistungsspektrum und unsere vollstufige Struktur können wir Ihnen alle Dienstleistungen für eine Migration komplett aus einer Hand bieten.
  • Wir erstellen Ihnen zu Festpreisen eine optimale und kostengünstige Migrationslösung und stellen Ihre Anlage auch in engen Terminplänen bei kürzestmöglichen Stillstandszeiten um.
MES process® - Migration SIMATIC® S5/S7: Konzeption und Softwaretechnik
Klicken Sie hier zum vergrößernMES process® - Migration SIMATIC® S5/S7: Konzeption und Softwaretechnik

Leistungen im Bereich Konzeption und Softwaretechnik:

  • Beratung, Planung, Pflichtenhefterstellung
  • Komplettangebote
  • Schaltplanänderungen
  • Softwareerstellung
  • Softwareänderungen nach Ihren Wünschen
  • Software- und Anlagenoptimierungen
  • Software- und Schnittstellentests vor dem Umbau
MES process® - Migration SIMATIC® S5/S7: Montage, Inbetriebnahme und Service
Klicken Sie hier zum vergrößernMES process® - Migration SIMATIC® S5/S7: Montage, Inbetriebnahme und Service

Leistungen im Bereich Montage, Inbetriebnahme und Service:

  • Umbau der Steuerung mit eigenem Schaltschrankbau
  • Montage einschließlich Elektroarbeiten
  • Inbetriebnahme Steuerung und Software
  • Begleitender Vor-Ort-Support in den ersten Wochen bzw. Monaten nach der Umstellung
  • Online-Support per DSL
  • Wartungsverträge

Wünschen Sie weitere Informationen über Ihre individuellen Möglichkeiten bei der Migration von SIMATIC® S5 auf S7?

Ihr Ansprechpartner für Automatisierungstechnik:
Herr Detlef Haas
Telefon: +49 661 103-631

PDF-Version dieses Artikels




 
 Seite drucken
     
 
 
 
Aktuelles
05.02.2015 - MES auf der ICE Europe 2015
9. ICE Europe in München vom 10. bis 12. März 2015
9. ICE Europe in München vom 10. bis 12. März 2015
MES präsentiert Infrarot-Trocknungstechnik auf der ICE Europe 2015 Die Mehler Engineering + Service ...

29.08.2014 - MES auf der COMPOSITES EUROPE 2014 in Düsseldorf
Besuchen Sie uns vom 07. – 09. Oktober 2014 auf unserem Stand 8b/H21.
Die Mehler Engineering + Service GmbH ist in der Zeit vom 07. – 09. Oktober 2014 ...

10.10.2013 - Messe COMPOSITES EUROPE 2013
MES thermsol® Infrarotstrahler
MES thermsol®-Infrarottechnologie auf der COMPOSITES EUROPE 2013   Die Mehler Engineering + Service war ...

alle News | News-Archiv
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehler Engineering + Service GmbH | Edelzeller Straße 44 | 36043 Fulda (Germany) | Tel.: +49 (661) 103 - 321 | Fax: +49 (661) 103 - 323 | E-Mail: info@m-e-s.de
 
Rechtliche Hinweise | Impressum
© 2016 M3-Communication.de